Bilanz des Thüringenpokals 2012 in Erfurt

Der Thüringenpokal gehört zu den traditionsreichen Turnieren, an welchem auch die 17 jungen Athletinnen und Athleten des Sportakrobatikclubs Suhl teilnahmen. Die Sporthalle „Gera Aue“ in der Landeshauptstadt konnte Teilnehmer und Zuschauer kaum fassen. Insgesamt 100 Sportler und Sportlerinnen aus den sechs Thüringer Vereinen, in denen diese Sportart betrieben wird, turnten in verschiedenen Nachwuchs- und Leistungsklassen. Den Auftakt bildeten die Nachwuchsklassen, in denen sich das Trio Katharina Seiffarth, Juliane Seiffarth und Emily Kunert mit einer sehr guten Übung den zweiten Platz sicherte. Helene Burmeister, Lilli Jäger und Maria Bäcker belegten Platz 8 in einem sehr starken Starterfeld. Als Wettkampfneulinge und sehr aufgeregt startete für den SAC Suhl die Dreiergruppe Lilli Schmidt, Caroline Blatt und Lea Ritzmann im Breitensport sowie das Herrenpaar Marvin Braungardt und Felix Poppel in der Nachwuchsklasse A2. Beide Formationen turnen erst seit kurzer Zeit zusammen und mussten neben ihren Partner- und Einzelelementen auch die Choreographie sicher vortragen, was ihnen schon sehr gut gelang. In der Leistungsklasse Schüler präsentierten sich die beiden Suhler Trios mit Laura Seelig, Caroline Heydenbluth, Nelly Hoffmann und Susan Gladitz, Julia Ertl, Katharina Redel in Hochform und teilten sich mit einer hervorragenden Wertung den zweiten Platz.

Das Thüringenjournal des mdr berichtete am Sonntagabend über diesen Wettkampf: http://www.mdr.de/thueringen-journal/video83366.html

Mit sportlichen Grüßen

Cathleen

Trainingszeiten Akrobatik Sommerferien 2012

In den ersten beiden Ferienwochen ist wegen der Schließzeit der Halle kein Training (25.07.-03.08.2012).
Unsere Nachwuchs trainiert von der 3. bis 6. Ferienwoche (06.08.-31.08.2012) jeweils Mittwoch von 16.00 bis 17.30 Uhr.
Die Leistungsklassen trainieren nach Absprache Montags und Mittwochs.
Genaue Zeiten werden individuell noch bekannt gegeben!

Trainingslager und Ferienfreizeit ist vom 11.-18. August 2012 in Wagnershof.
Bilder aus dem vergangenen Jahr:

Ratzfatz -schon wieder erster Platz!

Meine Herrschaften das hätte ja keiner geglaubt.In der starken Gruppe durchgesetzt, sauberes erstes Spiel durchgezogen und schön gefightet, das musste gut ausgehen.Lob an die Jensens, Mandy, Annett, Ulli, Andreas und Jan für das prima Zusammenspiel.Das machen wir jetzt immer so!Großen Dank an die Volleyballer der Feinmesstruppe für Speis und Trank und die klasse Organisation!

r

So sehen Sieger aus…

…naja mal lieber nicht ganz so dick die Butter aufs Brot streichen.Da wir die Hallenhöhe kannten, strebsam trainiert hatten und pünktlich alle ins Bett gegangen waren, war es schön für uns mal ein Turnier zu gewinnen.Einige von uns konnten vor lauter Spielwut noch nicht mal bei der Ansprache den Ball ruhig halten, auf dem Spielfeld gings dann aber richtig ab.Danke für die sehr gute Organisation mit leckerer Speise und Trank dem Triathlonclub Suhl und den interessanten Gegnern.Es hat uns allen gut gefallen.

Erneut gutes Abschneiden der Suhler Sportakrobaten beim Gisperslebener Weihnachtsturnier

Erfurt: Nach der erfolgreichen Teilnahme am Thüringen-Pokal, reisten die Suhler Sportakrobaten vom SAC Suhl wieder in die Landeshauptstadt. Der SV Motor Gispersleben hatte zum 17.Weihnachtsturnier eingeladen.
Nach einer über 2-stündigen Anreise über den Rennsteig( der Rennsteig-Tunnel war just an diesem Freitag wegen eines querstehenden LKWS gesperrt), kam das Akrobaten-Team gerade noch rechtzeitig in Erfurt an.
Nach kurzer Aufwärmphase zeigte sich, dass die Sportlerinnen die nervenaufreibende Anfahrt gut verkraftet hatten.
So konnten die Suhler Akrobaten in der Mannschaftswertung neben dem gastgebenden Verein SV Motor Gispersleben, der SG Motor Arnstadt und dem SV Concordia Erfurt den 2.Platz erturnen.
Trotz der personell schwächsten Besetzung aller Mannschaften mussten die Suhlerinnen sich nur dem gastgebenden Verein knapp geschlagen geben.
Im einzelnen wurden folgende Ergebnisse erzielt:
Grundstufe A Damenpaar Ronja Hacker/Leoni Krüger   5.Platz

Nachwuchs A1 Damenpaar Helene Burmeister/Maria Bäcker    1.Platz (beste Wertung des gesamten Turniers)

Nachwuchs A2 Dreiergruppe Carolin Heydenbluth/Laura Seelig/Nelly Hoffmann   1.Platz

Nachwuchs A2 Dreiergruppe Seiffarth/Seiffarth/Emily Kunert   5.Platz

BS      Damenpaar Lilli Schmidt/Angelina Siebert    3.Platz

Ein besonderes Lob gilt unseren Sportlerinnen, die trotz großer Aufregung ihren ersten Wettkampf ordentlich absolviert haben.
Unser Dank gilt auch dem ausrichtenden Verein, der ein sehr schönes und abwechslungsreiches Turnier organisiert hat. Jeder Teilnehmer wurde mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedacht.

Bevor das Wettkampfjahr endet, dürfen am nächsten Samstag dann noch einmal die Paare und Gruppen der Leistungsklasse ihr Können beim Weihnachtatunier des SV Optima Erfurt unter Beweis stellen.

Susan.

Termine Akrobatik 2012

Termine 2012

  • Termine für Weiterbildung Trainer/Kampfrichter

14.01. Praxis Technik Suhl à Meldung bis 05.01

28.01. LFA (Vormittag) + Kampfrichterschulung (Nachmittag), Möbisburg

  • Wettkämpfe

A-Klasse/Leistungsklasse

24.03.2012                                 LM Suhl

05./06.05. 2012                 DM Schüler Hoyerswerda

19./20.05.2012                 DM Jugend Friedberg

30.06.2012                                 LMM Suhl

27./28.10.2012                 DM Junioren/Senioren Ebersbach

13.10.2012                                 Thüringenpokal Concordia

08.12.2012                                Weihnachtsturnier Optima Erfurt

Nachwuchs:

28.04.2012                                 LM Concordia

02.06.2012                                 Wachsenburgturnier

30.06.2012                                 LMM Suhl

13.10.2012                                 Thüringenpokal Concordia

November 2012                 Turngau

07.12.2012 Weihnachtsturnier Nachwuchs Gispersleben

  • Weitere Termine

14.-22.05.2012 Sportleraustausch-Fahrt nach Begles/Frankreich

11.-19.08.2012 Ferienfreizeit Wagnershof

Erfolgreiche Suhler Sportakrobaten!

Erfurt:

Am vergangenen Wochenende wurde in Erfurt der traditionsreiche Thüringenpokal der Sportakrobaten in allen Leistungslassen ausgetragen. Ausrichter war die Abteilung Sportakrobartik des renommierten SV Concordia Erfurt.

Es wurde in den Nachwuchsklassen A1 und A2, Im Breitensport und in den Leistungsklassen geturnt.

Die neunköpfige Suhler Vertretung des Sportakrobatikclubs Suhl (SAC) beeindruckte mit bemerkenswerten Leistungen in den Nachwuchsklassen und in der Jugendklasse.

Bei einem Teilnehmerfeld von ca. 100 Aktiven konnten die Südthüringerinnen gegen die starke Konkurrenz vom SV Motor Gispersleben, von der SG Motor Arnstadt , dem Möbisburger SV , dem SV Optima Erfurt und dem SV Concordia Erfurt überzeugen.

So erturnte in der Nachwuchsklasse A1 das Paar weiblich, Helene Burmeister und Maria Becker den Thüringenpokal mit fast zwei Punkten Vorsprung vor den Zweitplatzierten. Lili Jäger und Kathlin Kaiser platzierten sich auf dem 6. Rang.

Ein weiterer Sieg folgte in der Nachwuchsklasse A2 durch die Gruppe weiblich, Caroline Heydenbluth, Nelly Hoffmann und Laura Seelig. Die Pokalgewinnerinnen setzten sie beachtlich gegen weitere sieben Paare und Gruppen durch.

Hervorzuheben ist auch der zweite Platz von Sarah Marschall und Sophie Gratz in der Jugendklasse, welche sich nur einem sehr starken Damenpaar vom SV Optima Erfurt um 0,10 Wertungspunkte geschlagen geben musste.

Mit diesen Leistungen können die Suhler Akrobatinnen zuversichtlich zu den in Kürze anstehenden Wettkämpen fahren.

Susan

Power aus Suhl!

Nachrichten von Lea aus Frankreich!

Akrobatik mal ganz anders!

Wie ihr sicherlich wisst, bin ich nun schon seit fast drei Monaten in Frankreich, genauer  in Lyon. Ich arbeite hier im Office des Sports de Lyon (Sportbund von Lyon) und somit fiel es mir auch nicht sonderlich schwer, einen Verein zu finden, der Akrobatik anbietet.

Meine erster Gedanke, als ich gemeinsam mit Marc, meinem Chef, die Halle betreten hab, war: „Wo sind denn die Matten?“ Denn ich sah auf der einen Seite nur einen Teppich für die Gymnastinnen und auf der anderen Seite Niedersprungmatten (ähnlich wie Ringermatten). Nach einem kurzen Moment der Verwunderung begrüßte uns dann die Präsidentin des Sportvereins und erklärte uns , dass es die Sektion Sportakrobatik erst seit zwei Jahren gibt . Dann war mir alles klar…..

Ich entschloss mich letztendlich dazu, dreimal in der Woche als Trainer auszuhelfen, was bis jetzt ganz gut funktioniert. Das französische System ist etwas anderes als das deutsche, aber ich hab mich schnell zu recht gefunden. Zum Beispiel gibt es hier ein viel breiteres Band an Anfängerklassen als bei uns, da diese Sportart in Frankreich noch fast komplett unbekannt ist.

Es bereitet mir allerdings sehr viel Spaß zu helfen und hier und da vielleicht ein paar Tipps zu geben, wie wir das bei uns so machen. Vielen Dank auch nochmal an den Verein für die Bereitstellung von dem Paar Stützen. Wir können sie hier sehr gut gebrauchen.

Witzig war, als ich die Stützen das ersten Mal zum Training mitgebracht habe, schauten mich alle ganz verwundert an und sagten “qu est que c est?” (“was ist das?”). Ich erklärte ihnen das man diese “Dinger” zum trainieren von Stütz und Handstand benutzen kann, um es dann leichter auf Pyramiden zu lernen.

Ja, wie ihr merkt, arbeiten wir wirklich mit beschränkten Mittel, aber es klappt trotzdem relativ gut.

Eins muss ich noch für diejenigen, die immer Angst haben, Tempoelemente aus der Longe zu nehmen , erwähnen . Hier trainieren wir alle Tempoelement ohne Longe, nur mit einem zu großen T-Shirt, das uns als Haltegriff dient!!!!!!! Doch mittlerweile hat der Vereinsvorstand verstanden, dass das so nicht geht und wir hoffen, dass wir nicht mehr all zu lange auf eine richtige Longe warten müssen.

Viele liebe Grüße aus Frankreich sendet euch eure

Lea