Sportakrobatinnen beim Klokan-Cup in Prag

Sportakrobatinnen beim Klokan-Cup

Vor allen Dinge um Erfahrungen im Wettkampf zu sammeln, waren 7 Sportakrobatinnen des SAC Suhl mit ihren Trainerinnen Kathleen Ertl und Anja Heydenbluth nach Prag gereist.

Der Klokan Cup in Prag feierte am Samstag sein 10jähriges Jubiläum. Vile deutsche Vereine warteten zu diesem festlichen Anlass vor allem mit reger Beteiligung auf.

Mit Rund 120 Starts an einem Tag wurden dabei die Grenze vom einstmals entspannten Freundschaftsturnier zum anstrengenden Wettkampf überschritten. In der überfüllten Halle war die Stimmung trotzdem toll und auf der Matte gab es jede Menge hochkarätige Leistungen zu sehen.

Der erste Teil des Vormittags gehörte dem Nachwuchs. Stichhaltige Kriterien dafür, wer „Nachwuchs“ ist, gibt es bei dem Turnier in Prag leider nicht, so dass diese Kategorie jedes Jahr zum Sammelbecken gerät. Die echten Neulinge, die meist chancenlos bleiben, haben das Nachsehen.

Die beide Suhler Formationen Julia Ertl/Susan Graditz/Katharina Seiffarth und Sarah Kittel/Juliane Seiffarth waren ob der Größe und Art ihres ersten Wettkampfes in diesem Jahr sehr aufgeregt.

Trotz der vielen kleinen und vereinzelt auch großen Fehlern, die in ihren Vorträgen noch zu erkennen waren, war keiner enttäuscht über den 12. bzw. 14 Platz.

Allein durch das Zuschauen bei diesem hochkarätigen Wettkampf, nehmen sie viele Anregungen und Motivation für ihr weiteres Training mit nach Hause in das heimatliche Suhl.

Im darauf folgenden Wettbewerb der Age Group (Schüler/Jugend), die mit 17 Paaren und 13 Gruppen das größte Teilnehmerfeld ausmachte, gab es einen spannenden Kampf um die Platzierungen.

Auch Sophie Gratz und Sarah Marschall, die siebten bei der Deutschen Schülermeisterschaft 2009 ließen sich zu sehr von der starken Konkurrenz beeindrucken und zeigten Nerven und landeten auf dem 12.Platz.

Schon in der Balance-Übung passierte durch Unkonzentriertheit ein grober Fehler, der einen großen Punktabzug zur Folge hatte. Ihr zweiter Vortrag, die Tempoübung gelang ihnen dann etwas besser, wenn auch nicht überzeugend.

Bis zur Thüringer Landesmeisterschaft der Leistungsklassen in einem Monat, am Samstag dem 20. März 2010 in der Aue-Sporthalle, müssen Sophie und Sarah also noch fleißig trainieren, um sich die „Fahrkarte“ zur Deutschen Jugendmeisterschaft zu erkämpfen.

Klokan Cup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.